Zurück

Marija Hafner 1895 - 1942 Bearbeiten

Geboren 19.1.1895 in Naklo
Gestorben 20.4.1942 in Mauthausen

Biografie

Am 16. April 1942 erschoss die slowenische Widerstandsbewegung fünf deutsche Kollaborateure, unter ihnen den deutschen Bürgermeister von Jesenice, Karl Luckmann.

Als Vergeltung dafür befahl SS-Gruppenführer Erwin Rösener, Höherer SS-und Polizeiführer im besetzten Teil Sloweniens, die Erschießung von 50 Geiseln. Ihre Namen wurden auf großen Plakaten öffentlich bekannt gegeben.

Die Geiseln wurden zur Erschießung nach Mauthausen gebracht und in Zweiergruppen am 20. April 1942 erschossen.

Unter den letzten Hingerichteten waren vier Frauen: Marija Hafner (Mutter), Pavla Frlic, Marija Hafner (Tochter) und Cecilija Vrankar.

Alle ermordeten Frauen waren stark mit der slowenischen Befreiungsfront verbunden, und viele Erinnerungen berichten übereinstimmend, dass sie stolz in den Tod gingen.

Diese vier Frauen waren die ersten, die als Geiseln in Mauthausen ermordet wurden.

Dušan Stefančič

Dušan Stefančič, geb. 1927 in Gornji Grad (Slowenien), wurde 1944 als Student ins KZ Dachau deportiert und von dort nach Mauthausen und Gusen überstellt. Er ist Ehrenpräsident des Comité International de Mauthausen.

 

Aus dem Englischen von Andreas Kranebitter 

Dateien

Informationen zur Person senden...

Weitere Informationen zur Person hinzufügen...