Zurück

Emilio Ciprés Carpi 1905 - 1941 Bearbeiten

Geboren 10.8.1905 in Zuera
Gestorben 9.12.1941 in Gusen

Biografie

Sohn von Prudencio Ciprés Mercader und Isabel Carpi Nerín, die aus der Provinz Huesca kamen. Der Vater, zweitgeborener Sohn einer reichen Familie aus Albero Alto, ging als Lehrling in eine nahe gelegene Mühle, während die Mutter, in Sariñena geboren, sehr jung nach Barcelona zog, um als Dienstmädchen zu arbeiten. Beide ließen sich nach 1890 in Zuera nieder, wo sie eine Mühle und ein Gasthaus betrieben. Emilio pflegte wie sein Vater und sein älterer Bruder Kontakte zu einheimischen republikanischen Kreisen, die sich im Casino Republicano trafen. Der Bruder Gaudencio starb noch vor Ausbruch des Bürgerkriegs und Emilio lief zu den republikanischen Truppen über, bevor die faschistischen Repressalien in Zuera begannen. Nach seiner Flucht wurde sein Vater aufgesucht, doch wegen seines hohen Alters nicht festgenommen. Als Repressalie ließen sich die Franco-Truppen im Gasthaus der Familie nieder, wo sie blieben, bis die finanziellen Mittel der Familie aufgebraucht waren. Emilio kämpfte auf republikanischer Seite bis zu seinem Exil in Frankreich.

Pascual Jiménez de Baüés Ciprés

Ich bin Großneffe von Emilio Ciprés Carpi. Meine Mutter María Ciprés Bosque ist die Tochter von Emilios älterem Bruder Gaudencio Ciprés Carpi. Ich bin Sozialpädagoge und arbeite für die Regierung von Aragonien im Bereich Jugendliche in sozialen Konflikten.

Informationen zur Person senden...

Weitere Informationen zur Person hinzufügen...